Sonntag, 24. August 2014

24. August: Das magische Wort: Inari See

Morgens esse ich noch mit Pertti und fahre dann weiter in den Norden. Inari soll heute mein Ziel sein.

Pertti meinte ich soll nicht bei Levi die kürzeste Strasse nehmen, da diese nicht durchgehend geteert sei. Genau solche Strassen suche ich doch!

Diese Strasse zeigt sich dann als einer der schönsten Abschnitte welchen ich bisher auf dieser Reise gefahren bin.

Es hat wenig Verkehr, wenn auch immer noch genug. Die Bäume verfärben langsam ihr Blätterkleid. Ich bin im Norden angekommen. Was mir auffällt, ist dass die Vegetation hier bis in höhere Breitengrade noch sehr ausgeprägt ist. Im Yukon war oberhalb des Polarkreises nicht mehr viel ausser Büsche und Flechten zu sehen. Hier bin ich schon seit gestern über dem Polarkreis und es hat hier in Inari immer noch hohe Bäume.

Jetzt muss ich mich entscheiden wo, wie und ob ich überhaupt nach Russland einreisen soll. Das Wetter soll nicht wirklich gut sein und andererseits ist es momentan am Nordkapp und in Nordskandinavien sehr schön. Mal schauen...


posted from Bloggeroid

0 Kommentare:

Kommentar posten