Montag, 1. September 2014

30. August: Auf zum Nordkapp

Genug geruht! Es zieht mich weiter. Das Wetter scheint etwas besser zu werden. Ich fahre Richtung Norwegen. Da die Grenze nicht allzu weit entfernt ist, nehme ich wiedermal eine Schotterstrasse. Das ist ja eigentlich das wofür ich hier hoch gekommen bin: Backcountry Routes erkunden. Leider werden die hier auch immer seltener. Der Asphalt findet seinen Weg in jeden Winkel.
Nach 80 km Schotterstrassen komme ich dann nach Norwegen. Doch zuerst nochmal in Finnland tanken. Wie günstig Finnland ist/war werde ich kurze Zeit später erfahren.
Die Strassen in Norwegen sind enger. Sie haben mehr Kurven. Vom Motorrad fahren viel interessanter als Schweden und Finnland. Ich komme ins erste größere Dorf, will Geld holen und eine Karte von Norwegen. Bei der Tankstelle erhalte ich mehr schlecht als recht Auskunft. So etwas unfreundliches habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Man möchte meinen, man sei in der Schweiz...

Die Bank ist zu, Karte haben sie keine, also fahre ich weiter. Irgendwann überholen mich dann ein paar einheimische Motorradfahrer. Diese treffe ich dann auch an einer Tankstelle und frage wo ich hier denn Geld bekäme und eine Karte. Ich frage auch noch woher sie kommen. "Alta", mehr nicht. Keine Rückfrage, nichts. Na das kann ja lustig werden hier in Norwegen.
An einer Bucht schlage ich dann mein Nachtlager auf. Morgen gehts zum Nordkapp. Die Sonne soll scheiben, laut Wetterbericht. Mal sehen. Den Wetterberichten traue ich nicht mehr viel zu...






















posted from Bloggeroid

0 Kommentare:

Kommentar posten