Mittwoch, 3. September 2014

1. September: Endlich mal ein Sonnentag

Als ich am Morgen aufwache ist schönstes Wetter. Kaum zu glauben nach dem Regen und Nebel gestern am Nordkapp.

Ich fahre zur Touristinfo, wo mich auch gleich ein Bus mit deutschen Touristen entdeckt. Jetzt ist also Fragestunde angesagt...

Weiter geht's nach Hammerfest. Bei traumhaftem Wetter genieße ich das Fahren richtig. Wieso kann es nicht immer so sein?

Hammerfest ist ein schönes kleines Städtchen. Doch auch hier wieder typisch Norwegen: alles kostet. Ich kann nicht mal mein Motorrad parkieren ohne dafür zu bezahlen. Ich lass es und fahre wieder zurück, obwohl ein Motorrad mit Schweizer Kennzeichen mein Interesse weckt. Eine Ural (russisches Kultmotorrad) welche ich gestern schon auf dem Rückweg vom Nordkapp gekreuzt habe.

Mein heutiges Ziel ist Alta. Hier kann ich heute wiedermal in einem Haus übernachten. (Letzte Nacht habe ich gefroren wie noch selten zuvor.) Couchsurfing sei dank. Bei Goril und ihrer Tochter bekomme ich einen Einblick in eine typisch norwegische Familie. Zum Glück, denn der so schön begonnene Tag hat auch heute wieder mit Regen geendet.
Ich hatte wahrlich noch nicht viel Sonnentage während meiner Reise. Hoffe immer noch das diese irgendwann doch noch kommen. Die Hoffnung stirbt zuletzt!





















posted from Bloggeroid

0 Kommentare:

Kommentar posten